Unternehmensprofil

Über 5,0 Mio. HL Bier setzt die Brau Union Österreich in einem Jahr ab – mit vierzehn führenden Biermarken, über 100 Biersorten und laufenden Innovationen. Zusätzlich vertreibt die Brau Union Österreich seit April 2015 die Cider-Marke Strongbow in Österreich und bringt 2017 mit Stibitzer einen typisch österreichischen Cider auf den Markt.

Das Unternehmen steht sowohl für internationale Premium-Brands wie Heineken, Desperados und Affligem, als auch für nationale Top-Marken wie Gösser oder Zipfer und für regionale Marken wie Puntigamer, Kaiser, Schwechater, Schladminger, Reininghaus oder Wieselburger. Die Weizenbiermarke Edelweiss, die alkoholfreie Marke Schlossgold und die Biere der Spezialitäten-Manufaktur Hofbräu Kaltenhausen runden das Sortiment ab. 2.300 Mitarbeiter in ganz Österreich sorgen dafür, dass rund 49.000 Kunden und 5 Mio. Bierliebhaber im ganzen Land mit Bier versorgt werden.

Dass die Brau Union Österreich dabei auf beste Rohstoffe, höchste Qualität und nachhaltige Produktion – sowohl im Umwelt- als auch im gesellschaftlichen Bereich – setzt, versteht sich von selbst. Es ist das erklärte Ziel, die österreichische Bierkultur nach sozialen und ökologischen Herausforderungen zu gestalten. Dafür wurde die Brau Union Österreich mit dem Prädikat „GREEN BRAND“ ausgezeichnet. Das Vorzeigeprojekt in dem Zusammenhang ist die Grüne Brauerei Göss, in der erneuerbare Energien im Brauprozess eingesetzt werden. Für dieses Engagement wurde die Brau Union Österreich auch bereits mit Auszeichnungen wie dem Energy Globe Österreich sowie dem EU Sustainable Energy Award und dem EU Citizens Choice Award geehrt.

Produkte und Dienstleistungen

Die Brau Union Österreich steht für die Erzeugung und den Vertrieb von Bier und sonstigen Getränken aller Art sowie für die Erbringung gewerblicher Dienstleistungen und den Handel mit Waren aller Art. Fünf der acht im Eigentum der Brau Union Österreich stehenden Brauereien sind Großbrauereien. Dies sind die Brauerei Göss und die Brauerei Puntigam in der Steiermark, die Brauerei Schwechat und die Brauerei Wieselburg in Niederösterreich sowie die Brauerei Zipf in Oberösterreich. Ergänzt werden diese durch die regionalen Spezialitätenbrauereien – die Brauerei Schladming in der Steiermark und die Brauerei Falkenstein in Osttirol sowie durch die Spezialitäten-Manufaktur Kaltenhausen in Salzburg.

Chronik

Unter dem Namen der Österreichischen Brau AG fusionierten im Jahr 1925 die Brauerei Kaltenhausen, die Brauerei Wieselburg, die Poschacher- und Aktienbrauerei Linz und die Salzkammergut-Brauereien Gmunden mit der Braubank AG. In den darauffolgenden Jahren kamen noch weitere Braubetriebe, wie 1970 die Brauerei Zipf und 1978 die Brauerei Schwechat hinzu, sodass die Brau AG allmählich zu einem österreichischen Bierimperium heranwuchs. Im Jahr 1988 erfolgte die Gründung der BBAG „Brau-Beteiligungs-Aktiengesellschaft“. 1993 entstand durch die Zusammenlegung aller in- und ausländischen Brauereiinteressen des Konzerns eine eigene börsennotierte Aktiengesellschaft: die BRAU UNION AG. Im Jahr 1998 wurde aus der Fusion zwischen Österreichische Brau AG und der Steirerbrau die BRAU UNION ÖSTERREICH AG gegründet. Es folgte im Jahr 2003 der Erwerb von 33% der Anteile der Brauerei Schladming, der im Jahr 2005 auf 90% erhöht wurde. Seit 2003 gehört die Brau Union Österreich zum Mutterkonzern Heineken mit Sitz in Amsterdam und gilt als Musterbeispiel dafür, wie stark sich österreichische Unternehmen in internationalen Konzernen positionieren können.

Brau Union Österreich AG
Anschrift
Poschacherstr. 35
4021 Linz
Telefon
+43 732 6979-0
Fax
+43 732 654454
Gegründet
1998
Mitarbeiter
rund 2.300
Ansprechpartner
Mag. Dr. Gabriela Maria Straka, EMBA
Leitung Kommunikation / PR & CSR

Bier ist mehr als nur ein Getränk – Bier ist ein wichtiger Teil der Lebenskultur. Mit unseren 14 Marken und über hundert Sorten bieten wir für jede Gelegenheit das richtige Getränk – mit besten heimischen Rohstoffen sorgen wir für ausgezeichnete Bierqualität. Tradition und Innovation sind in unserem Unternehmen eng miteinander verknüpft – mit unseren Produkten beweisen wir Tag für Tag, dass sich moderne Konsumbedürfnisse mit traditionsreichem Brauwissen perfekt bedienen lassen.

Es erfüllt uns mit Stolz, dass wir bereits seit den 60er-Jahren das österreichische Staatswappen führen dürfen. Trotz oder gerade aufgrund unserer internationalen Konzernzugehörigkeit war es immer unser Bestreben, die österreichische Bierkultur hochzuhalten und zur besten Europas zu machen.

DI Dr. Markus Liebl

Generaldirektor Brau Union Österreich