Unternehmensprofil

Seit 1894 ist das Familienunternehmen A. Sochor & Co GmbH erfolgreich im Baustoffhandel tätig. Begonnen hat die Firma ihre Handelstätigkeit mit dem Vertrieb von Baumaterialien und Brennstoffen. Durch Spezialisierung erfolgte im letzten Jahrzehnt eine Aufteilung in die Geschäftsfelder:

Fachhandel: Baustoff- und Fliesenhandel
Einzelhandel: OBI Bau- und Heimwerkermärkte

Im Baustoffbereich ist BauWelt Sochor Gründungsgesellschafter der BauWelt Interbaustoff Bauund Wohnbedarfs VertriebsGmbH. Seit 1995 ist das Unternehmen Franchisenehmer der Firma OBI Bauund Heimwerker Systemzentrale GmbH und betreibt als Eigentümer 4 OBI Bau- und Heimwerkermärkte in Wien und Niederösterreich.

Die Grundlagen für den wirtschaftlichen und sozialen Unternehmenserfolg sind:

  • überdurchschnittliche Leistungen für unsere Kunden
  • ein breites und tiefes Sortiment in allen Vertriebskanälen
  • sehr hohe Qualitätsstandards
  • wahrgenommene Verantwortung der Gesellschaft und der Umwelt gegenüber
  • zukunftsorientiertes Handeln

Produkte und Dienstleistungen

Produkte

  • Baustoffe (Groß- und Einzelhandel)
  • Fliesen (Groß- und Einzelhandel)
  • Farben & Lacke
  • Holz
  • Türen, Tore, Zargen
  • Werkzeug/Maschinen und Eisenwaren
  • Sanitär- und Badausstattung
  • Fliesen und Parkett
  • Haushalt und Innendekoration
  • Garten

Auswahl von Dienstleistungen

  • Zulieferung
  • Mengenermittlung
  • Badplanung
  • Baustellenservice
  • umfangreiches Angebot an Mietgeräten
  • Holzzuschnitt
  • Fachberatung
  • Qualitätsgarantie
  • LKWs für Selbstabholer

Chronik

1894

Alois Sochor beginnt als selbständiger Kaufmann am Standort 1010 Wien, Elisabethstraße 5, den Handel mit Baumaterialien und Brennstoffen.

1907

Aufnahme des wesentlich jüngeren Sigmund Hutschinski als mitarbeitenden Gesellschafter.

1940

Verlegung des Firmensitzes nach 1040 Wien, Brucknerstraße 8.

Lagerplätze: Wiener Nordbahnhof und Matzleinsdorfer Frachtenbahnhof (heute Baumarkt 1100 Wien, Trioester Straße 10)

1972/73

Erste Erweiterung des Bürogebäudes Triester Straße

Verlegung des Keramikverkaufs von der Elisabethstraße in die Triester Straße.

 

1980-1987

Sukzessive Eröffnungen von Sochor Baumärkten in Oeynhausen, Triester Straße, Brünner Straße und Wr. Neudorf

1985

Verleihung des österreichischen Staatswappens

1994

100-Jahr-Feier BauWelt Sochor im Wiener Konzerthaus

1995

Abschluss der Franchiseverträge mit OBI Österreich bei einem damaligen Umsatz von 5,8 Mio € und circa 250 Mitarbeitern; eine formale Trennung zwischen dem Baustoffhandel A. Sochor (Sochor) und der Baumärkte A. Sochor (OBI) erfolgt.

1997

Eröffnung des OBI Marktes Hadikgasse

1998

Eröffnung des OBI Marktes Vösendorf, Schließung des Standortes Wr. Neudorf

2002

Eröffnung des OBI Marktes Baden, Schließung des Standortes Oeynhausen

2009

Eröffnung des Fachmarktzentrums Oeynhausen, Schließung des Standortes Brünner Straße

2011

Neu-Eröffnung des Baustoffhandels Sochor auf der Triester Straße

2014

Neubau und Eröffnung des OBI Marktes Triester Straße, Wien 10

2015

Errichtung eines Fachmarktzentrums in Wr. Neudorf

2017

Komplettumbau OBI Vösendorf
Unternehmensgruppe Sochor
Anschrift
Brucknerstraße 8
1040 Wien
Telefon
+43 1 505 36 01
Fax
+43 1 505 62 57
Gegründet
1894
Mitarbeiter
ca. 550
Branchen
• Baumärkte
• Baustoffe
• Gartentechnik / Gartengeräte
• Wohnen

Die Unternehmensgruppe Sochor ist stolz darauf, seit 1985 Träger des Staatswappens zu sein. Gemeinsam mit allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, werden wir auch in Zukunft danach trachten, durch überdurchschnittliche Leistungen und kontinuierliche Umsetzung von sozialer Verantwortung ein verlässlicher Garant für hohe Qualität in allen Unternehmensbereichen zu sein.

Mag. Markus Hutschinski, Geschäftsleitung