Unternehmensprofil

Festo Österreich ist Marktführer in der Automatisierungstechnik mit Pneumatik und Elektronik, sowie der technischen Aus- und Weiterbildung. Das Unternehmen bildet die Drehscheibe für die mittel- und osteuropäischen Konzernaktivitäten.

Mit 30.000 Katalogprodukten in einigen hunderttausend Varianten und kundenspezifischen Lösungen ist Festo der Partner für die Industrie- und Prozessautomation. Der Erfinder der Ventilinsel setzt mit 2800 Patenten auf weltweite Forschung und Entwicklung.
Corporate Educational Responsibility: Das unabhängige Familienunternehmen kommt seiner gesellschaftlichen Verantwortung im Bildungsbereich durch Projekte wie dem Bildungsfonds oder der Vergabe von Experimentierboxen an Schulen aktiv nach.

Produkte und Dienstleistungen

Mit 30.000 Standardkomponenten entwickelt das Unternehmen für die Anforderungen seiner Kunden in der produzierenden Industrie individuelle Systemlösungen. Egal welche Technologie zum Einsatz kommt, die Anwendungen stehen stets im Vordergrund. Dabei bietet das Unternehmen vom Engineering bis hin zur Lieferung und Inbetriebnahme alle Dienstleistungen an.
Festo blickt auf über 90 Jahre Produktionserfahrung zurück und gibt sein fundiertes technisches Wissen in der Aus- und Weiterbildung an bis zu 1000 Personen jährlich weiter – ganz nach dem Erfolgsrezept:  50% Praxis und 50% Theorie.
Wenn es um Antworten zu den Themen Smart Innovation, Lean Production und Kompetenz Management geht, verlassen sich die Kunden auf Industrie Consulting von Festo.
Festo Gesellschaft m.b.H.
Anschrift
Linzer Straße 227
1140 Wien
Telefon
+43 1 91075-0
Fax
+43 1 91075-250
Gegründet
1959
Mitarbeiter
100
Ansprechpartner
Ing. Herbert Pfeiffer
Geschäftsführer

Festo Österreich leistet seit 1959 einen wesentlichen Beitrag für die österreichische Industrie und Bildung. Als Vollsortimenter in der Automatisierungstechnik mit Pneumatik und Elektronik bedienen wir technologie- und branchenübergreifend alle produzierenden Unternehmen mit Komponenten und individuellen Systemen.

Sowohl bei der Entwicklung des Berufsbildes „der/die MechatronikerIn“, als auch bei anderen Bildungsprojekten wie beispielsweise Leonardino nehmen wir unsere unternehmerische Verantwortung ernst und investieren nachhaltig in die Zukunft unserer Kinder.

Ing. Herbert Pfeiffer, Geschäftsführer